webmaster@ksv-osburg.de           KSV Osburg © Impressum

Home.
News.
Verein.
Mannschaften.
Jugend.
Bilder.
Links.
Kegelsportverein Osburg e.V.

 

Vereinschronik

Im Februar 1971 gründeten 12 begeisterte Kegler, angeführt von dem Gastwirt Johann Schmitz, den Kegel-Sport-Club "Goldene 7" Osburg. Als Kegelabteilung im Kegel-Sport-Verein Hochwald-Kell (Dachverein von 7 Kegel-Clubs der umliegenden Dörfer) nahm man den Spielbetrieb in der Saison 1971/72 mit zwei Mannschaften auf. Training und Heimspiele fanden von Beginn an auf der "Zwei-Holzbahn-Anlage" im Gasthaus Schmitz statt.
Starker Mitgliederzuwachs und die hervorragende Jugendarbeit von Johann Schmitz waren die Basis, dass bereits in der Saison 1975/76 sechs Herren- und zwei Jugendmannschaften gemeldet werden konnten.

Im Jahre 1977 lösten sich die Osburger Kegler vom KSV Hochwald-Kell und spielen seitdem unter dem Namen "KSV Osburg". Anfang der 90er Jahre sank die Anzahl der aktiven Mitglieder von 40 auf nur noch 13 Personen. Aus diesem Grund wurde für zwei Jahre eine Spielgemeinschaft mit den Keglern der SG Ruwertal gegründet. In dieser Zeit fand der Spielbetrieb abwechselnd in Osburg und in Riveris statt. Nur mit viel Mühe und Idealismus konnte der Spielbetrieb über die Jahrtausendwende aufrecht erhalten werden.

Nachdem das Gasthaus Schmitz im Jahre 2001 verkauft wurde, hat der KSV Osburg e.V. (zwischenzeitlich im Vereinsregister eingetragen) mit dem neuen Besitzer einen Pachtvertrag abgeschlossen. Danach hat der Verein sich intensiver um die Jugendarbeit bemüht.
Dies zahlt sich dahingehend aus, dass für die Saison 2002/2003 eine 3. Mannschaft (welche bereits in ihrer 2. Saison den Aufstieg in die Bezirksliga schaffte) und für die Saison 2005/2006 eine 5. Mannschaft gemeldet werden konnte.

Mittlerweile sind 2/3 der aktiven Mitglieder in unserem Verein unter 25 Jahren.

Die Pflege und Reinigung der Kegelbahn-Anlage wird ausschließlich von den Aktiven übernommen. Die fast 40 Jahre alte Anlage entspricht nicht mehr dem heutigen Standart und deshalb wurde durch den Bau einer großen Mehrzweckhalle die Chance genutzt um dort eine gebrauchte, aber sich dennoch in Top Zustand befindende, 4-Bahn-Anlage zu errichten, auf der seit April 2012 die Kugeln rollen!


Bisher übten das Amt des Vorsitzenden
Heinrich Becker, Johann Schmitz, Alfred Neumann und Hansi Schmitz aus.
Der derzeitige Vorsitzende Walter Herrig, übt sein Amt seit 1990 aus!

Ziel des Vorstandes ist es, auch weiterhin intensive Jugendarbeit zu betreiben, damit die sportlichen Erfolge (evtl. Aufstieg in die Rheinland-Pfalz-Liga) erzielt werden können.
Der Höhepunkt der Jugendarbeit von Johann Schmitz und Edgar Lui war der Deutsche Meistertitel von Juliane Schmitz im Jahre 1973. Nach dem plötzlichen Tod von Johann Schmitz 1979 ruhte die Jugendarbeit bis zum Jahre 1997, als Rudolf Dewald das Training mit vier 10-jährigen Jugendlichen aufnahm. Intensiviert wird das Jugendtraining seit dem Jahre 1999. Dreimal wöchentlich wird ein Jugendtraining für die verschiedenen Altersgruppen angeboten. Es wird von Walter Herrig, Werner Scherf und Benedikt Buss geleitet.

Die sportlichen Erfolge blieben nicht aus.
Folgende Titel wurden in den folgenden Jahren in der B- und A-Jugend errungen:  Hier klicken!

 

Außerdem schafften es Peter Leinenweber und Kristina Krewer 2004 durch ihre herrausragenden Leistungen in den Kader der A-Jugend Nationalmannschaft!

Den Höhepunkt in der Vereinsgeschichte schaffte Kristina Krewer 2006 bei der Junioren- und A-Jugend Weltmeisterschaft in Hoensbroeck (Niederlande).

2 x Weltmeisterin im Einzel, sowie im Mixed mit Parick Dichter (Gilzem),
1 x Vizeweltmeisterin im Paarkampf mit Veronika Ulrich (Neunkirchen).

 

Am 01.04.2012 wurde nach langen Jahren des Bangens und Hoffens endlich unsere 4 Bahn-Anlage in der

neu erbauten Osburger Hochwaldhalle mit dem Endspiel der Vereinsmannschaftsmeisterschaften

eingeweiht!

Der Kegelsportverein Osburg e. V. ist im Jugend-Bereich weiterhin sehr aktiv und hofft durch den Umzug auf die neu erbaute Anlage weiterhin an diese Erfolge anknüpfen zu können!



 

Geschichte